Spatenstichfeier der Reihenhausanlage "Oberlienz-Vorstadt"

Am Mittwoch, den 11.10.2017 fand in der Gemeinde Oberlienz wieder eine Spatenstichfeier statt. Hier entstehen 8 reihenhausartige Mietwohnungen mit Kaufoption in Holzbauweise. Die Fertigstellung ist für Spätherbst 2018 geplant.

 

Das 1.385 m² große Grundstück wurde bereits im Juni 2015 käuflich erworben. Aufgrund der Lage und Ausformung wurde eine reihenhausartige Bebauung mit süd-östlicher Ausrichtung beschlossen. Mit der Planung wurde Architekt DI Peter Paul Rohracher beauftragt. Dieser plante 8 Reihenhäuser mit einer Nutzfläche von jeweils 94,63 m². Die Reihenhäuser sind voll unterkellert, verfügen im Erdgeschoß über einen Vorraum, einen Abstellraum, ein Gäste-WC sowie den großzügigen Koch-Wohn-Essbereich. Von hier aus gelangt man auf die schönen Terrassen sowie in die Privatgärten. Im Obergeschoß befinden sich ein weiterer Abstellraum, das Badezimmer sowie die drei Schlafzimmer. Jedem Haus ist ein überdachter Autoabstellplatz zugeordnet. Auch Besucherparkplätze und Allgemeinräume (Fahrrad-, Müll-, Heizraum) sind vorhanden.

 

Besonders hervorzuheben ist sicherlich die hohe Qualität der Wohnanlage und der einzelnen Reihenhäuser: volle Unterkellerung, Holzbauweise, Pelletsheizung, Fußbodenheizung, kontrollierte Wohnraumlüftung, Fenster mit Dreifachverglasung, hochwertige Standardfliesen und –böden. Die Reihenhausanlage soll im Spätherbst 2018 an die Mieter übergeben werden. Es ist sehr erfreulich, dass bereits alle Reihenhäuser vergeben werden konnten.

 

Am 11.10.2017 wurde endlich der lang ersehnte Spatenstich gefeiert. Zu der Spatenstichfeier begrüßte der OSG-Geschäftsführer Georg Theurl (im Bild 5. v. l.) Architekt DI Peter Paul Rohracher, Ing. Sascha Prandstätter (Bauleiter OSG), DI Stefan Obertscheider (Architekturbüro Rohracher), Baumeister Johannes Viertler, Roland Steiner (Holzbau Steiner), DI Wolfgang Arendt (Statiker), Mag. Stefan Oberwalder (Holzbau Steiner), Gemeinderat Markus Stotter und Bürgermeister Martin Huber (alle im Bild v. l.). Im Anschluss an den offiziellen Teil fand noch ein gemütliches Mittagessen im Gasthof Moosmair statt.